Das Seniorenorchester des Frankfurter Verbandes

Bildquelle: Paul-Georg Meister / pixelio.de
Bildquelle: Paul-Georg Meister / pixelio.de

wurde 1979 gegründet. Sinn und Zweck war es, älteren Mitbürgern, die ein Instrument spielten, Gelegenheit zum gemeinsamen Musizieren zu geben. Der als gemeinnützig anerkannte Frankfurter Verband stellte einen Dirigenten und den Proberaum zur Verfügung. Bei der ersten Probe bestand das Orchester aus Violine, Gitarre, Mandoline, Mandola, Akkordeon, Keyboard, Schlagzeug, Teufelsgeige, Flöte, Piano und Mundharmonika.

  

Heute gleicht die Besetzung aus Akkordeon, Bassblockflöte, E-Bass, E-Piano, Horn, Keyboard, Klarinette, Klavier, Percussion, Querflöte, Saxophon, Schlagzeug, Trompete und Violine dem eines Salonorchesters.

   

Die zurzeit 35 Musikerinnen und Musiker im Seniorenalter werden seit 1994 von dem Dirigenten Rail Grodzenski geleitet.

  

Unser Repertoire reicht von Operetten- und Musicalmelodien bis zu Walzern, Märschen, Polkas und Evergreens. Zu hören ist das Seniorenorchester in den Häusern des Frankfurter Verbandes, in den Kurorten Bad Soden, Bad Vilbel und Bad Kissingen, in Bürgerhäusern Frankfurts und der näheren Umgebung. Unterstützt werden wir bei unseren Konzerten durch Vorträge von Sopranistin Petra Bornhövd. 

 

Konzertreisen in Deutschland und im Ausland (Wien, Budapest, Barcelona) haben diesen Klangkörper über Frankfurt hinaus bekannt gemacht.

 

„Nachwuchs“ ist willkommen. Wer ein Instrument spielt und Notenkenntnisse besitzt, kann sich diesem Frankfurter „Buena Vista Social Club“ gern anschließen.

 

Probestunden des Orchesters sind montags von 09:30 – 12:30 Uhr im Haus der Begegnung im Sozialzentrum Marbachweg, Dörpfeldstr. 6, 60435 Frankfurt.

 

Ansprechpartner:

Wolfgang Gregor, Orchestersprecher, Tel. 06071 73 90 910, E-Mail: wolfganggregor@web.de

Martin Franke, Vertretung, Tel. 069 78 74 40, E-Mail: mufranke@t-online.de

Hannelore Boecker-Lissa, PR-Managerin, Tel. 069 51 65 62, E-Mail: hannelore@boecker-lissa.de